Mai 2017: Ausflug in die Mangroven

Für die Kinder des Waisenhauses sind Ausflüge immer etwas ganz besonderes und nur möglich, wenn ein Besucher eine Fahrt für sie finanziert. Wenn Mareike Müller im Waisenhaus zu Besuch ist, dann lässt sie sich immer etwas einfallen. Diesmal steht der Besuch von Mangroven auf dem Plan. Alle sind ganz gespannt und freuen sich.

Am Creek 350

Alle Mann einsteigen!

Mareike Müller und Ricarda Laduch haben Matatus bestellt, die die Kinder in das Mangrovencamp bringen.
Am Creek5 350



Zunächst bekommen die Kinder eine Führung und erfahren, wie Mangroven wachsen und welchen Einfluss Ebbe und Flut haben.

In diesem Reservat werden auch neue Mangroven angepflanzt, wie man an den kleinen Setzlingen im Vordergrund sehen kann.
Am Creek7 350



Langsam kommt das Wasser zurück und flutet die Fläche.
Am Creek6 350



Hier gibt es das Mittagessen. Den Kindern gaflällt es natürlich, auf Stelzen über dem Wasser zu sein.
Am Creek2 350



Agneta und Ricarda machen es sich schon einmal gemütlich.
Am Creek4 350  



Mittagessen mit den geliebten Pommes.
Am Creek1 350


Ricarda Laduch, Chairman Samuel Ziro und Mareike Müller umsorgen Agneta, die sich das gerne gefallen lässt.


Am Creek9 650Dank vieler Helfer und den Angehörigen der Familien Bashishi und Ziro war es ein gelungener Tag:
In der Mitte Chairman von "Shining Orphans" Samuel Ziro, umgeben von Mareike Müller (links) und Ricarda Laduch (rechts).
Pastor Bashishi (vordere Reihe 3. von links) mit seiner Tochter Anne (rechts außen sitzend), die demnächst als Hausmutter in das Waisenhaus einziehen wird.