Agneta- Von den Slums zum Wonneproppen


2010 Geboren in den Slums
Agnetha wurde am 22.11.2010 von einer drogen- und alkoholabhängingen 16-Jährigen geboren, die nicht in der Lage war, sich um ihr Kind zu kümmern. Agneta hat eine spastische Lähmung im linken Arm und eine Fehlbildung in den Beinen. Der Großvater übergab nach einem halben Jahr die kleine Agneta dem Jugendamt. Von dort ist sie am 6.6.2011 ins Waisenhaus Shining Orphans nach Kashani gekommen.

2011: Geborgenheit und liebevolle Fürsorge im Shining Orphans Children Home
AGNETA  ANN 350
Juni 2011:
Agneta wird vom Jugendamt nach Kashani gebracht. Die Hausmaid Ann versorgt Agneta. Sie ist sauber, satt und wird herzlich aufgenommen und umsorgt.
CYNTHIA WITH STEPHAN AND AGNETA 350
Die Hausmaid Cynthia trägt im rechten Arm den kleinen Stefan, im linken Arm die kleine Agneta. Fürsorge und eine liebevolle Betreuung sind für Agneta neu.
IMG 3193 Agn Bett 350
Juli 2011:
Sie hat jetzt sogar ein eigenes Bett.
IMG 3513 Agn baden
Kenianischer Waschtag
IMG 3514 Agn wickeln
Und hinterher wird man eingeölt und gewickelt.
Was hier für unsere Augen ganz normal aussieht, ist im Leben eines spastisch behinderten Säuglings in Kenia alles andere als normal.
Für Agneta ist es ein Segen, hier im Waisenhaus umsorgt zu sein.

2012: Trotz der Gehbehinderung ist Agneta überall dabei

2012-02 DSC08242 350
Februar 2012:
Sonja Mutua (rechts), die sich von Anfang an für die Kinder engangiert, freut sich über jeden Schritt Agnetas.
 2012-11-18 Heide Schmidt und Kinder 350

November 2012:
Heide Schmidt besucht das Waisenhaus und Agneta (rechts) interessiert sich brennend für die mitgebrachten Spielsachen.
 2012-11 Tanzen 350

Sie kann als 2-Jährige nicht alleine stehen, will aber überall mit dabei sein. Die Größeren kümmern sich wie Geschwister um sie.

2013: Agnetas Beine werden korrigiert

2013-03 Pastor Bashishi 350
März 2013:
Ein Arzt vom Port-Rize Hospital (rechts) und Pastor Bashishi von Kashani (links) passen Agneta Schienen an, mit denen sie aufrecht stehen kann.
2013-03 Pastor  Frau Joyce 2
Pastor Bashishi und seine Frau Joyce freuen sich, dass Agneta bei den ersten Stehversuchen tapfer ist.
2013-04 Agneta Schienen 350
April 2013:
Agentas Beine gewöhnen sich allmählich an die neue Aufgabe und die neue Stellung.
2013-07 Agneta mit Gips 350
Juli 2013:
Damit die Knochen sich verfestigen, werden beide Unterschenkel eingegipst.
2013-08 Agneta at the APDK clinic  doctors busy removing the old plastgibs and  350
August 2013:
Der Gips kommt ab. Das gefällt Agneta gar nicht, muss aber sein.
2013-09-15 Agnetha Rollateor 350
September 2013:
Agneta bekommt einen Rollator, der zwar viel zu groß ist, mit dem sie aber wieder laufen lernen kann. Viel lieber geht sie an der Hand.
2013-12 102 1189 350
Dezember 2013:
Agneta (ganz vorne) steht auf eigenen Beinen und strahlt mit den anderen um die Wette.

2014: Agneta der Wonneproppen
2014-02  Knoeller 350
Februar 2014:
Martina Knöller besucht die Kinder, die gerade aus der Schule und dem Kindergarten kommen. Prinzessin Agneta thront auf dem Stühlchen.
2014-08  Agnetha 350
August 2014:
Carolin Wolf besucht das Waisenhaus und wird das Klammeräffchen Agneta nicht mehr los.
Sie lässt sich gerne tragen, weil ihre Beine schnell ermüden und manchmal ein bisschen wackelig sind. Und wenn ein gutmütiger Besucher da ist, wird das schamlos ausgenutzt.
Agneta Patience 500  

 Agneta ist ein Wonneproppen geworden. Strahlend, unternehmungslustig und herzerweichend.
2015: Agneta flitzt wie alle anderen
2015-06 DSCF2343 350
Juni 2015:
Agneta (rechts) ist kaum noch etwas anzumerken. Sie albert und blödelt genauso herum wie die anderen.

2016: Bald ein ganz normales Schulkind
Agneta 2016 a


Sommer 2016:
Agneta beim Höhepunkt des Jahres, dem Ausflug ans Meer.
Agneta 2016 650
Dezember 2016:

Zu Weihnachten verbrachten die Kinder einige Tage in einem Feriencamp. Abenteuer pur: Bibelstunden, Sport, Bastelarbeiten und chic anziehen und Frisuren machen wie die großen Mädchen. Wieviel Spaß das wohl gemacht hat, zeigt dieses Foto.

Dank der Unterstützung von Pastor Bashishi und des Port-Rize Hospitals und der fürsorglichen Pflege im Waisenhaus kann Agneta laufen und hat ihre Fehlbildung fast vollständig verloren. Für sie ist ein Segen, ins Waisenhaus gekommen zu sein.

Bald fängt die Schule für Agneta an.
Am Creek3 350q

Mai 2017:

Agneta ist jetzt ein Schulkind und wird wegen ihrer verzögerten Sprachentwicklung auf einem Behinderteninternat gefördert.

Das Wochenende verbringt sie im Waisenhaus und konnte an dem Ausflug mit Ricarda Laduch (Foto) und Mareike Müller in die Mangroven und an den Strand teilnehmen.