April 2016: Mareike Müller und Ricarda Laduch zum Großeinkauf im Waisenhaus


heim - Kopie
Vom 16. April 2016 bis 30. April 2016 waren wir, Ricarda Laduch und ich, Mareike Müller, zwei Wochen in Kenia. Unser Aufenthalt galt insbesondere dem Waisenhaus Shining Orphans Children Home Deutschland e. V. Es war ein schöner Aufenthalt mit viel Einsatz für das Projekt und der herbeigesehnten Gelegenheit, gesammelte Spendengelder endlich in notwendige Möbel und Einrichtungsgegenstände um zu setzen.

Leider waren Ferien und die Kinder, obwohl sie Waise sind, durften die Ferien bei Verwanden verbringen und die anderen waren im Heim, so dass wir nur wenige angetroffen haben.

Die Freude war riesig, als wir unseren ersten Besuch bei ihnen absolvierten. Noch wartend im Taxi vor dem Tor hörten wir ihr Rufen „ Visitors, Visitors “( Besucher ). Als das Tor geöffnet wurde, waren wir schon umringt von den kleinen Rackern. Salama, Grace, Stephan, Moses, Josuha und Mbugua unser Sorgenkind.

   DSCF4090 - Kopie  

 

 

 

 Nach dem wir unsere Mitbringsel T-Shirts, Socken für die Schule, Unterwäsche, Federmäppchen und Rucksäcke verteilt hatten, waren die Augen groß für die Süßigkeiten.






CAM00099 - Kopie
Und die Freude entsprechend groß.

IMG-20160429-WA0005 - Kopie



Ricarda mit Josuha.
Die erste Aufgabe war, für Mbugua die Schule zu finden, die für ihn angemessen ist, da er durch einen Wasserkopf behindert, aber doch sehr intelligent ist. Wir haben es geschafft, dass er eine Schule besuchen kann, für ihn das schönste Geschenk.
CAM00156
Dann kam für uns die Zeit um Möbel zu kaufen: einen großen Esstisch mit 10 Stühlen von einem Schreiner angefertigt. 

IMG-20160503-WA0009 - Kopie
Alles war bis zu unserer Abreise fertig.

2016 Mareike Stühle Ricarda beim Probesitzen
Mareike beim Abholen
Ricarda beim Probesitzen
IMG-20160501-WA0003 - Kopie CAM00127 - Kopie
Matratzen, Badetücher, Betttücher, Moskitonetze und die gesamten Küchenutensilien angefangen von Kochtöpfen bis hin zur Toilettenbürste mussten erneuert werden.
CAM00130
Zwei anstrengende Tage waren wir in Mombasa unterwegs.
IMG-20160428-WA0002 - Kopie  IMG-20160527-WA0009 - Kopie
Es musste auch der Transport der Matratzen und Küchenutensilien organisiert werden was in Kenia schwierig ist. Auch hier haben wir – für europäische Verhältnisse – eine ungewöhnliche Lösung gefunden: Die Matratzen wurden auf dem Dach eines Tuk Tuk transportiert.


IMG-20160426-WA0001 - Kopie
Die Zeit in Kenia ,auch mit wenigen Kindern im Heim war super; dennoch hätten wir gerne die großen auch noch am Sonntag begrüßt als sie aus den Ferien zurück kamen, aber unser Flieger nach Deutschland ging am Samstag.

Hoffentlich bis bald, Salama!

Tschüß!






IMG-20160515-WA0002 kopie