Jahresbesuch 2018 von Ricarda Laduch und Mareike Müller


Zu Besuch im Waisenhaus Shining Orphans in Kenia 2018
Erneut in diesem Jahr flogen Ricarda Laduch und Mareike Müller, Shining Orphans Children Home Deutschland e.V zu einem zweiwöchigen Besuch in das Waisenhaus nach Kenia.
Die Kinder haben sich sehr gefreut, als wir sie mit unseren Geschenken, Fleecedecken für die kalten Nächte in Kenia, selbst genähte Turnbeutel, eine Spende von Christel`s Stofftruhe, Kirchhain - und nicht zu vergessen - Süßigkeiten aus Deutschland im Waisenhaus, überrascht haben.

Victor und Jeddan freuen sich über den Besuch von Ricarda Laduch und ihre Geschenke.
Ricarda mit Victor und Jeddan  Süßigkeiten

Nach einem Rundgang durch beide Häuser haben wir festgestellt, dass einige Reparaturen erforderlich sind, die wir bereits vor Ort in Auftrag gegeben haben. So gab es u.a. ein neues Treppengeländer und eine neue Bank, gespendet von Anne Bühler.

  Treppengeländer Neue Bank 2

Die Bank und die neue Tischdecken wurden gleich eingeweiht.

Neue Bank kopie Tischdecke

Ricarda Laduch kauft einen Schwung Stühle. Victor muss probesitzen.

Kauf der Stühle Ricarda und der kleine Victor

Sehr zu unserer Freude waren von Mitte Februar bis Mitte April drei dänische Praktikantinnen im Waisenhaus.

Dänische Praktikantinnen

Die jungen Frauen sind durch eine Agentur auf das Waisenhaus aufmerksam geworden und haben sich daraufhin entschieden, ein zweimonatiges Praktikum zu absolvieren. Sie haben viele Dinge für die Kinder angeschafft: Zwei Fußballtore, einen Basketballkorb, neue Matratzen:

                 Basketballkorb kopie Tor kopie
Sie haben gemeinsam mit den Kindern die Wände neu gestaltet und zum Abschied ging es für alle Kinder ins Kino mit Popcorn und Cola.
   Bilfer im Flur
  
Da Frau Anne Bühler aus Amöneburg, aus gesundheitlichen Gründen in diesem Jahr nicht nach Kenia in das Waisenhaus zu Besuch fliegt, hat sie uns beauftragt, von ihrem Spendengeld eine Rundbank anfertigen zu lassen und den Tagesausflug zu organisieren, der dieses Mal in einen Wildwasserpark mit sehr vielen Aktivitäten für die Kinder führte. Die Kinder trugen stolz ihre neuen Shining Orphans-T-Shirts und die Turnbeutel.

Schwimmbad

Wir kauften noch einen sogenannten Spirituskocher damit die Kinder morgens vor der Schule einen Tee mit Milch, landesübliches Getränk, bekommen. Außerdem durften bei unseren Besuchen die Mitbringsel auch nicht fehlen, es gab Eiscreme, Milch und Popcorn.

Ganz wichtig war es für uns, für einen behinderten Jungen eine angemessene Beschäftigung und für zwei weitere Kinder mit einer Lernschwäche eine Nachhilfe zu finden, was vom Jugendamt, mit dem wir in Kontakt stehen, organisiert wird.

Zwei Wochen in Kenia sind schnell vorüber, obwohl es wie immer noch viele Dinge gibt, die organisiert werden müssen, aber leider die Zeit fehlt. Dringend müssen wir ein neues Küchenhaus mit einem guten Abzug bauen, um dem Koch ein nicht gesundheitsschädliches Kochen zu ermöglichen. Über Spenden für ein neues Küchenhaus würden wir uns sehr freuen.

Allen lieben Menschen die unser Projekt unterstützen möchten, ganz herzlichen Dank.